HÖHENRAUSCH 2015 – Pressegespräch und Ausstellungsrundgang


Pressemitteilung vom:
27. Mai 2015

Veranstaltungsseite

Downloads
Informationen
Pressebilder
Ansprechpartner
  • Maria Falkinger
    Marketing / Presse (Leitung)
    +43.732.784178.52540
    Enable JavaScript to view protected content.
  • Gabriele Daghofer
    Direktion (kfm. Leitung)
    Enable JavaScript to view protected content.

HÖHENRAUSCH 2015
Das Geheimnis der Vögel

29. Mai – 18. Oktober 2015
Eröffnung:
Do, 28. Mai 2015, 18.00 Uhr

PRESSEGESPRÄCH und Ausstellungsrundgang

Der Höhenrausch 2015 verläuft heuer über einen mehr als 1 km langen Rundweg vom Beginn am OK-Platz bis zum Ausgang im Ursulinenhof,wobei bis zum Turm eine Höhe von rund 60 Metern zu überwinden ist. Die Stege auf dem Dach des Passage Linz wurden erneuert und der Glockenturm der Ursulinenkirche wurde wieder zugänglich gemacht.

Auf diesem Parcours werden heuer 22 Projekte von 19 KünstlerInnen aus acht Ländern gezeigt, die alle dem Geheimnis der Vögel auf der Spur sind. Neben den spektakulären Stadtblicken und den spielerisch-interaktiven Installationen (wie z.B. dem Kettenflieger) sind es vor allem die anspruchsvollen, internationalen Kunstprojekte, die den Höhenrausch zum Erfolgsformat machen. Höhepunkte sind die Voliere mit 20 Papageien im voestalpine open space und die Luftwelt-Wunderkammer von Mark Dion im OK. Die Dramaturgie des Rundgangs arbeitet mit den Mitteln des Kontrastes (oben & unten, draußen & drinnen, klein & groß, laut & leise, natürlich & künstlich, fliegen & gehen), wobei der „flaneur-artige“ Ausstellungweg und der thematische Fokus die Verbindung und das Gleichgewicht zwischen den einzelnen Ausstellungsteilen herstellen.

Durch Kooperationen mit ebenso unterschiedlichen wie profunden Partnern wie z. B. dem Biologiezentrum am OÖ Landesmuseum, der Wunderkammer des Stiftes Kremsmünster, der ARGE Papageienschutz oder dem Ö1 musikprotokoll im steirischen Herbst ist es uns möglich, diese Vielfalt und Qualität an Projekten zu erreichen.

Zu den Pressebildern


DAS GEHEIMNIS DER VÖGEL: Rundgang

1. KUNST im OK

Die BesucherInnen werden im 1. Stock des OK von einem großen, trichterartigen Objekt von Henrik Hakansson (SE) empfangen. Er transformiert einen Windkanal der Universität Lund zur Untersuchung des Vogelfluges in eine audiovisuelle Skulptur. Gregor Graf & Katharina Lackner (A) entwickeln auf dem Marktplatz ein partizipatives Projekt: Tschieep Tschieep ist eine Einladung an die BesucherInnen, gemeinsam einen Vogelschwarm entstehen zu lassen. Im Halbstock verschafft uns Fernando Ortega (MEX) die Gelegenheit, dem sonst so rastlosen Kolibri eine Stunde lang beim Schlafen zuzusehen. In Dawn Chorus von Markus Coates (UK), einer mehrteiligen Videoinstallation im Zwischendeck, werden (aufgenommene) Vogelstimmen in einem aufwändigen Verfahren von Vogelsängern nachgestellt. Dennis Hlynsky (US) arbeitet an der an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft und untersucht mittels besonderer Software-Programme das Flugverhalten der Stare. Koen Vanmechelen (BE) verwandelt das Mediendeck symbolisch in eine riesige Brutstation. Sein vielbeachtetes Langzeitprojekt zielt darauf ab, ein Hybrid-Huhn zu züchten, das Genmaterial von den über 150 verschiedenen Arten weltweit in sich trägt.

2. PAPAGEIEN im voestalpine open space

In einer speziell für den Höhenrausch konstruierten Voliere lebt für die gesamte Ausstellungsdauer eine Gruppe von etwa 20 Graupapageien, die sich spielerisch und freiwillig mit diversen mechanischen und elektronischen Instrumenten und Klangerzeugern beschäftigen.
metamusic ist ein Projekt des KünstlerInnenkollektivs alien productions (Martin Breindl, Norbert Math und Andrea Sodomka), das schon seit vielen Jahren – unter strengster Einhaltung der Tierschutzbestimmungen und in enger Zusammenarbeit mit ZoologInnen und BiologInnen der ARGE Papageienschutz – erforscht, wie die Vögel auf akustische Reize reagieren und daraufhin selbst aktiv Klange produzieren. Während der Ausstellung arbeiten und musizieren die KünstlerInnen mit ihren gefiederten Partnern. Die BesucherInnen sind eingeladen, diesem Ereignis als Zaungäste beizuwohnen.

3. ABHEBEN leicht gemacht
Ein spielerischer & wissenswerter Rundgang über die Dächer

Spiel und Spaß kommen beim HÖHENRAUSCH nicht zu kurz. Auch heuer gibt es wieder eine Reihe von Projekten, die sowohl Erlebnis-Charakter haben als auch das Ausstellungsthema inhaltlich aufgreifen.
Der Beginn ist auf der Tribüne des Sommerkinos mit dem akustischen Vogelkino von alien productions & Martin Leitner, während auf dem Parkdeck das Vogelkino von Thomas Macho 15 ausgewählte Film- und Videoausschnitte rund um das „Vogelthema“ in kleinen Nistkästen präsentiert. Daneben hat der brasilianische Street-Art-Künstler Thiago Vaz zwei überdimensionale, farbenfrohe Flügel auf die Außenmauer des Passage gesprüht. Wer sich davor an der richtigen Stelle postiert, verwandelt sich in ein poetisches geflügeltes Wesen.
Der Kiosque, ein umgebauten Steyr-City Bus ist Gastrostation und Zentrum der besonders ansprechend gestalteten Verweilzone auf Parkdeck 14. Hier wartet ein Flugerlebnis der besonderen Art auf die AusstellungsbesucherInnen. Ein Kettenkarussell auf dem Parkdeck lässt die BesucherInnen abheben, gleichzeitig bietet es ein besonderes musikalisches Erlebnis: Im Auftrag des ORF musikprotokoll im steirischen herbst2014 haben 15 internationale KomponistInnen eigene Miniaturen für Kettenkarussell komponiert, die genau auf die Länge und die Dynamik der Kreisbewegung abgestimmt sind. Vier neue Auftragsarbeiten wurden dafür an frühere GewinnerInnen des Talent-Förderpreises des Landes Oberosterreich für Musik vergeben.

Auf dem Keine Sorgen Turm liegt der Fokus auf den Stadtvögeln von Linz, die in Kooperation mit dem Biologiezentrum hier vorgestellt werden. Gleichzeitig ermöglich das Online Projekt Uncage the Birds vom Ö1 Musikprotokoll einen akustischen Ausflug in die Vogelwelt.
Der teilweise neu gebaute Rundweg über das Passage Dach führt vorbei an einem architektonischen Panorama von mehr als 100 Vogelhäuschen auf Sommerfrische, die uns in den letzten Wochen gebracht wurden. Weiter geht es zum Bungee-Trampolin. Mutige BesucherInnen schweben wie in Zeitlupe hoch über der Landstraße. Im heuer wieder zugänglichen Turm der Ursulinenkirche befindet sich die Kuckucksstube, wo Kuckucksuhren die fehlen Kirchenglochen vertreten.

4. Die Luftwelt Wunderkammer von MARK DION

Eine „Luftwelt“ der besonderen Art erwartet die BesucherInnen beim Rückweg durch das OK: Der bekannte amerikanische Künstler Mark Dion (dOCUMENTA 13, 2012) präsentiert eine außergewöhnliche Sammlung zum Thema „Alles was fliegt“ : Neben einer betretbaren Voliere mit Zebrafinken versammelt er ca. 350 Objekte aus oberösterreichischen Museen, privaten Sammlungen, Antiquariaten, Flohmärkten und Trödlerläden in einer Wunderkammer.

5. Abflug mit den U-HOF GALERIEN

Mit thematisch anknüpfenden Ausstellungen beteiligen sich auch die Galerien im Ursulinenhof am Höhenrausch. Die Gestaltung des Stiegenabganges übernimmt die Fotografische Gesellschaft OÖ, den Gang im Erdgeschoß gestaltet die Berufsvereinigung Bildender Künstlerinnen OÖ. In den Galerieräumen der BV präsentiert Therese Eisenmann ihre Arbeiten. Der OÖ Kunstverein zeigt in einer Schaufenstergalerie eine Ausstellung von GastkünstlerInnen und Mitgliedern.


PARTNERNETZWERK HÖHENRAUSCH

Die Energie AG Oberösterreich ist mit seiner Konzernzentrale immer wieder Schauplatz spektakulärer gemeinsamer Ausstellungsprojekte. In der Eingangshalle findet sich eine thematische Ausstellung, die sich mit der Ästhetik der Vögel beschäftigt. Vom künstlerisch bespielten Foyer geht es auch diesmal für die BesucherInnen auf das 74 Meter hohe Dach des Power Towers.
Erstmals wird auch der ÖAMTC mit seinem spannenden Gebäude und der riesigen Montagehalle als HÖHENRAUSCH Außenstelle zum Thema Vögel, künstlerisch bespielt.
Eröffnung: 9. Juni, ab 17.30 Uhr
Presserundfahrt: 9. Juni 2015, 11.00 Uhr

KINDER UND FAMILIEN

Die verspielte interaktive Komponente macht den HÖHENRAUSCH besonders attraktiv für Familien. Auch heuer gibt es wieder eine Reihe spezieller Programme für Kinder und Jugendliche.
Gemeinsam mit den ExpertInnen von Gesundes Oberösterreich wurde ein „Expeditions-Workshop“ entwickelt, der die Freude an der Bewegung mit der Neugierde auf Kunst verbindet.
Gruppenanmeldungen werden bereits entgegengenommen!
Ein Ausstellungsguide für Kinder ist ebenso Teil der Bemühungen um Familienfreundlichkeit wie die „Spielzonen“ am Dach und die entspannte gastronomische Versorgung vom U-Hof Restaurant im „Kunst-Kiosk“.


Höhenrausch 2015
29.5. – 18.10.2015

Öffnungszeiten: täglich 10.00 – 20.30 Uhr
Info /Führungsanmeldung: 0732.784178-52555, Enable JavaScript to view protected content.; www.hoehenrausch.at


Wir danken unseren Wirtschaftspartnern: