David Moises - Hobbythek


Pressemitteilung vom:
9. Oktober 2003

Pressebilder:
Zur Bilderübersicht

Veranstaltungsseite

Ansprechpartner
  • Maria Falkinger
    Marketing / Presse (Leitung)
    +43.732.784178.52540
    Enable JavaScript to view protected content.

DAVID MOISES
HOBBYTHEK

Datum: 10.10.2003 - 09.11.2003
Kuratoren: Thomas Edlinger

David Moises, Jahrgang 1973, betreibt seit Jahren eine Archäologie populärwissenschaftlicher, in Vergessenheit geratener Periodika und befragt sie auf die Kluft zwischen den Heilsversprechen der Science Fiction und der nüchternen Technik des Alltags.

Das 1953-1991 erschienene Magazin „hobby“ eine Mischung aus Männer-Bastler-Zeitschrift, mit großem Technik/Auto/Motorsportanteil, aber auch wissenschaftlichen Beiträgen, ist Kristallisationspunkt der obsessiven archivarischen Arbeit des Künstlers. Über 1000 Hefte, die sich in der Ausstellung im O.K zu einem work-in-progress über Formen des kulturellen Gedächtnisses verdichten.

Wie sich die Zukunft in Zeiten anfühlte, als wir noch in der stickig-spießigen, analog-langsamen Gegenwart lebten, als gleichzeitig in Science-Fiction-Filmen, Comics, Plattencovern, Zeitschriften, Romanen usw. an der Erfindung von – oft mythisch aufgeladenen – Zukunftsszenarien gearbeitet wurde und technisch versierte Redakteure die Zukunft noch als never ending Reformprojekt zur Verbesserung der Welt betrachteten, davon erzählt Moises „Hobbythek“.

Seinen Artist-in-Residence Aufenthalt im O.K nutzt David Moises, um seine große Sammlung weiter zu bearbeiten, jedes Heft zu erschließen und für Recherche auf zu bereiten. Das enthaltene Wissen wird vernetzt und zugänglich gemacht. Am Ende des Projekts soll ein komplettes, digitalisiertes Archiv des „Magazins der Technik“ mit Volltexterfassung und -Suche bzw. Beschlagwortungsmöglichkeit erstellt werden. Hinzu kommt eine dokumentarisch-installative Arbeit, die als work-in-progress die Transformationen einer Rasteranordnung visualisiert, auf dem die jeweils ausgewählten „hobby“-Hefte nach beständig wechselnden inhaltlichen Ordnungskriterien verschoben werden.

WISSEN ALS HOBBY, HOBBY ALS WISSEN
DAVID MOISES IM GESPRÄCH MIT THOMAS EDLINGER UND DREHLI ROBNIK
23. Oktober, 20.00 Uhr

David Moises
Geboren 1973 in Innsbruck, Lebt und arbeitet in Wien

AHS, HTL & Typografikerlehre in Salzburg
1995-2002 Universität f. Gestaltung, Linz ;1998-1999 Humboldt Universität zu Berlin

Einzelausstellungen

1998 hobby extra, Kunstbüro 1060, Wien
1998 Level 1, Galerie 5020, Salzburg
1999 SGW 0027 mit Wolfgang Thaler, La Panaderia, Mexico City
2000 bricolage deluxe, Kunstbüro 1060, Wien
2001 spleen, mit Severin Hofmann, Galerie der Stadt Wels
2003 Popular Mechanics, K. Lang Galerie, Wien
2003 Hobbythek, Artist in Residence, O.K Centrum für Gegenwartskunst, Linz (K)
2003 Wobbel, Kunst im öffentlichen Raum, Berufsschule Zistersdorf/NÖ (K)

(K) Kataloge und Publikationen/ Cataloges and Publikations


Pressefotos

PRESSEFOTOS
Abdruck der Bilder bei Nennung des des Bildtextes honorarfrei.
Um die Bilder downzuloaden, mit rechtem Mausklick "Ziel speichern unter…" auswählen.

DAVID MOISES
Hobbythek
Foto: Otto Saxinger