Corinna Schnitt - Prima Leben


Pressemitteilung vom:
17. März 2005

Pressebilder:
Zur Bilderübersicht

Veranstaltungsseite

Ansprechpartner
  • Maria Falkinger
    Marketing / Presse (Leitung)
    +43.732.784178.52540
    Enable JavaScript to view protected content.

CORINNA SCHNITT
Prima Leben

Presseinformation vom: 17.03.2005

Datum: 26.04.2005 - 08.05.2005

Eröffnung: 27.04.2005 - 18:00

In Kooperation mit crossing europe filmfestival linz stellt das O.K GrenzgängerInnen vor, die sowohl im Bereich Bildender Kunst als auch im Film arbeiten und aus diesem Crossover ihre Projekte entwickeln.

Corinna Schnitt ist eine präzise Beobachterin des sozialen Gefüges und seiner Zwänge. Sehr bedächtig verschiebt sie in ihren filmischen Arbeiten gesellschaftliche „Normalitäten“. In einer ruhigen Kameraführung mit großen Schwenks und wenigen Schnitten entwickeln vertraute Bilder und Erzählformen des Alltäglichen und Privaten eine Atmosphäre der Enge.

Die subtile Verbindung von Bild und Text und die Irritation durch die zunächst nüchterne Inszenierung sind Charakteristika mit denen die 1964 in Duisburg geboren Künstlerin ihre Kurzfilme, Fotoarbeiten und Installationen umsetzt.
Begeistert von ihrer Bildsprache und der subtilen Untersuchung der sogenannten „geordneten Verhältnisse“ freuen wir uns, ihre künstlerischen Arbeiten im Rahmen des Filmfestivals und in Kooperation mit crossing europe in einer Werkschau vorstellen zu können.

Neben früheren Arbeiten, wie der Diainstallation „Daheim“, 1997 (162 Dias, endlose Überblendung) und dem Kurzfilm „Das schlafende Mädchen“, 2001 (Off-Text 16mm Film, 9´) hat Corinna Schnitt als Artist-in-Residence die Möglichkeiten des O.K Centrum für Gegenwartskunst für die Produktion neuer Arbeiten genutzt, darunter die achtteilige Fotoserie „Schlangenkinder“.

Corinna Schnitt

geb. 1964 in Duisburg, lebt in Köln
1989 - 1996 Kunst- und Filmstudium an der Hochschule für Gestaltung, Offenbach und an der Kunstakademie Düsseldorf
Gewinnerin zahlreicher Preise und Stipendien;
u.a. Gewinnerin des deutschen Wettbewerbs beim internationalen Filmfestival Oberhausen 2004 , Preis der deutschen Filmkritik, Media Art Festival, Osnabrück 2002; 3sat-Preis, Internationales Filmfestival Oberhausen 2000


Pressefotos

Abdruck der Bilder bei Nennung des des Bildtextes honorarfrei.
Um die Bilder downzuloaden, mit rechtem Mausklick "Ziel speichern unter…" auswählen.

CORINNA SCHNITT
Schlangenkinder, 2005
Serie von 8 Fotografien
Courtesy: Galerie Olaf Stüber